Butjadinger Str. 34a 28197 Bremen
++49 173 2494181
wolff@manfred-wolff.de

Schach

Aller Anfang ist schwer

Ich habe im sechzigsten Lebensjahr wieder angefangen Schach zu lernen. Das Internet ist voll von Videos, Schachseiten, Online-Spielangeboten. Eins war mich von Anfang an klar: Es wird nicht leicht und … weiter kommt man nur über Fehler. Fehler werden aber nur erkannt, wenn man jedes Spiel analysiert.

Ressourcen

Hier liste ich einige Ressourcen auf, die mir ganzu persönlich geholfen haben. Die Betonung liegt auf “mir ganz persönlich”. Jede und jeder lernt anders und hat eine andere Herangehensweise an das Spiel. Ich fühle mich zu alt für “zu viel” Theorie, aber ohne Theorie geht es beim Schach nicht, jedenfall nicht wenn man – wie ich – jenseits von DWZ 1700 kommen will. Hier ein Link, bei dem ich meinen Weg dokumentiere: https://mwolff.org/schach-beginnen/

Lernen

Ich habe gemerkt, dass es gut ist zumindest ein einfaches Eröffnungsrepatoir zu haben. Um dieses zu finden hat mir folgendes gut geholfen: Einserseits Rafael Kloth’s Eröffnungsrepatoir auf YouTube. Andererseits Kurse auf chessable. Insbesondere die Short & Sweet Kurse sind kostenlos und wirklich sehr hilfreich. Es werden nicht nur Varianten “gepaukt” sondern Ideen von Eröffnungen, Endspiele etc. vermittelt.

Videos auf youtube

Es gibt hunderte Schachlehrer auf YouTube. Ich gucke gerne Rafael Kloth (am Besten auf Playlist klicken) und auch The Big Greek, wenn der auch teilweise sehr tief rein geht.

Weitere Ressourcen

Mir hat der Schachkurs von GM Huschenbeth auf chessence sehr geholfen die Basics zu lernen. Gute Basicvideos gibt es auch bei chess.com zum lernen. Am Ende gilt: Einfach mal ausprobieren was hilft. Ohne eine Idee von taktischen Muster wird man am Ende nicht weit kommen.